Gitarren aus Meisterhand


Gitarren aus der Hopf-Meisterwerkstatt vom 22.10.2018 bis zum 03.11.2018

„Made In Germany“Gitarren aus Meisterhand

Viele so genannte Meistergitarren kommenheute meist aus Fabriken. Manufakturarbeit am Fließband. Es wird zwar eine besondere Sorgfalt beim Auswählen der Hölzer und im Herstellungsprozess angewandt, jedoch sind diese Gitarren nicht mit 100% handgemachten Gitarren eines Gitarrenbauers zu vergleichen. Es gibt jedoch ein Unternehmen in Deutschland, welches sich die alte Gitarrenbautradion bewahrt hat. Hier wird jedes Meisterinstrument von Hand in der Werkstatt gefertigt und aufwändig über viele Stunden verbessert, dass es optimale Klang- und Spieleigenschaften aufweist.
Die Rede ist vom Gitarrenatelier Hopf aus Taunusstein. Die Fima Hopf ist trotz ihres großen internationalen Erfolges bei hochrangingen Künstlern ein richtiger, echter Gitarrenbauer geblieben. Das hört und fühlt man bei jeder Meister- und Oberklassegitarre aus deren Hause.

Aus diesem Grunde möchten wir Sie gerne zu unseren Hopf Wochen vom 22.10.2018 bis zum 03.11.2018 einladen.

Wir präsentieren in dieser Zeit ausgewählte und käuflich erwerbbare Meister- und Oberklasseinstrumente aus dem Hause Gitarrenatelier Dieter Hopf. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit diese Instrumente ausgiebig zu begutachten, anzufassen und anzuspielen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Der Eintritt ist wie immer frei!

Im Rahmen der Hopf Gitarrenwochen spielt Sabine Thielmann Interpretationen von: Bach, Paganini, Luys de Narvaez und Gaspar Sanz

Wann: Dienstag, 23.10.2018 – 13h
Wo: TONGER – Haus der Musik, Zeughausstraße 24
Eintritt frei!

Programm:

Gaspar Sanz (1640 -1710)
Pavane
Canarios

Luys de Narvaez (1538)
Diferencias sobre „Guardame Guardamelas las vacas“

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Double
Bourrée

Niccolo` Paganini (1782-1840)
Romanze

Über Sabine Thielmann:

Sabine Thielmann studierte Klassische Gitarre an der Folkwang Hochschule in Essen. Sie gibt Solokonzerte, arbeitet in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen und ist Solistin bei Orchesterkonzerten. 2003 leitete sie die Meisterklasse für Konzertgitarre an der Highlands University of New Mexico. 2015 war sie Dozentin beim Meisterkurs für Gitarre in Rust/Österreich.

Sabine Thielmann (1 von 1)

2012 konzertierte sie beim Turiner Musikfestival „Maggio Mozartiano“ mit dem dortigen Festivalorchester und trat mit dem Collegium instrumentale unter der Leitung von Dr. Hans Jaskulsky im Bochumer Auditorium maximum auf. 2015 eröffnete sie mit ihrer Komposition „Recuerdos de Vienna“ für zwei Gitarren und Orchester das Internationale Gitarrenfestival in

Rust/Österreich. Seit 2017 ist sie Jury-Mitglied beim Internationalen Kompositionswettbewerb Rust/Österreich.

Sabine Thielmann arbeitet regelmäßig mit dem Ruhrstadt Orchester Schwerte und seinem künstlerischen Leiter Claus Eickhoff zusammen. Sie bildet mit der Pianistin Prof. Rieko Yoshizumi (Dresden) das Duo „piano meets guitar“ und gestaltet mit den Schauspielern Hans-Peter Krüger (Theater Fletch Bizzel, Dortmund) und Kai Bettermann (Duo „LesDeux“) unterschiedliche LiteraturMusik-Programme. Im April 2017 war sie in der Rolle der Katharina von Bora in „Martin – ein Lutherleben“ zusammen mit Kai Bettermann auf Tournée in der Schweiz. Ihr neues Programm „Don Juan und die 7 Todsünden“ hatte im April 2018 ebenfalls in der Schweiz Premiere haben.
Seit dem Sommer 2017 spielt Sabine Thielmann auf einer Oktavgitarre von Dieter Hopf. Seitdem steht sie in freundschaftlichem Kontakt zum Gitarrenatelier. Im Februar hat sie bei einem Werkstattkonzert in Taunusstein bereits mehrere Modelle präsentiert.

www.sabine-thielmann.de

 

 

 

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *