Autorität und Autoritäten

Preis auf Anfrage

  • Lieferzeit 7-14 Tage Lieferzeit 7-14 Tage
  • Lieferzeit 7-14 Tage

  • Gewicht 0.42 kg



Hersteller: Bärenreiter

Art.Nr.: BVK1617

EAN: 9783761816172

Autor/Zusätzliche Info: Hrsg:Lütteken,Laurenz/Schwi...

Zahlungsweisen

Vorkasse PayPal giropay MasterCard Visa Sofortüberweisung

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

In der Renaissance treten Komponisten und Musiker aus dem Dunkel der Anonymität. Individuation und „Selbst-Bewusstsein“ geraten in den Vordergrund. Die immer stärker hervortretende Rolle von Komponisten als „Autoren“ bringt es mit sich, dass sie sich in ihrer Musik auf Werke ihrer Vorgänger berufen, dass Theoretiker Satztechniken mit dem Tun von Komponisten legitimieren. Auch Instrumentalisten erlangen Anerkennung, indem sie sich der Schrift und der Kompositionslehre zuwenden, und Sänger gewinnen Autorität

Auctor und auctoritas, Mittelalterliche Traditionen und veränderte Konzepte in der frühen Neuzeit/Die Autorität der Namen, Fremd- und Eigensignaturen in musikalischen Werken der Renaissance/Theoretikerauthorität und Komponistenauthorität von Tinctoris bis Monteverdi/Instrumentalisten als Autoritäten/Influences on Josquin/Hintergründe und Ausprägung des Autoritätsanspruchs der päpstlichen Sänger im 16. Jahrhundert/Musikalische Palimpseste, Autoritäten und Vergangenheit im "art-song reworking" des 15. Jahrhunderts/Komposition und Intavolierung, Musikalische Autoritäten in Vincenzo Galileis "Fronimo"/Die Erfindung der spanischen Musik, Autorität als Baustein nationaler Identität am Beginn des "Goldenen Jahrhunderts"

Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertung schreiben