Musik und Mythos - Mythos Musik um 1900

EUR 32,95
inkl. 7 % USt

  • Sofort lieferbar, Artikel vorrätig Sofort lieferbar, Artikel vorrätig
  • Sofort lieferbar, Artikel vorrätig

  • Gewicht 0.29 kg



Hersteller: Bärenreiter

Art.Nr.: BVK2151

EAN: 9783761821510

Autor/Zusätzliche Info: Lütteken, Laurenz

Zahlungsweisen

Vorkasse PayPal giropay MasterCard Visa Sofortüberweisung

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Züricher Festspiel-Symposium

„Mythen, Erzählungen und Legenden um 1900“ war das Motto der Zürcher Festspiele 2008, Anlass auch für das erstmalig durchgeführte Festspiel-Symposium. Unter dem Eindruck von Richard Wagners Werken wurde die Rückbesinnung auf die Anfänge der Musik zu einem der beherrschenden Themen der musikalischen Welt um 1900. Musik bewegt die Seele der Menschen, und in dieser ursprünglichen Kraft sah man eine Möglichkeit, auch zu einer „ursprünglichen“ musikalischen Sprache zurückzukehren, ob in Anlehnung an oder in Abg

Zum Geleit (Elmar Weingarten)/Zur Einführung (Laurenz Lütteken)/I. "Der Prophet seines Volkes". Der Wagner-Mythos um 1900 (Sven Friedrich)/II. Die Krise des Modernen und der Mythos von der plastischen Antike (Gyburg Radke-Uhlmann)/III. Mythos bei Jean Sibelius und das Problem der ästhetischen Würde von Monotonie (Hartmut Grimm)/IV. "All Wärme quillt vom Weibe, All Licht von Liebe stammt". Mythos und Gegenwart in der 'Feuersnot' von Richard Strauss (Ulrich Konrad)/V. Mythos und Ekstase bei Skrjabin/VI. 'Le Martyre de Saint Sébastien' von D'Annunzio und Debussy. Der unmögliche Mythos der Modernität im (Musik-)Theater (Vincenzo Borghetti)/VII. Mythos Blaubart. Die Musik hinter Türen (Giselher Schubert)/VIII. Dodekaphonie als "Mythos". Zur Musikgeschichtsschreibung des 20. Jahrhunderts (Doris Lanz)/Personenregister/Die Autoren

Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertung schreiben