TONGER - Haus der Musik - Das Online Musikhaus für Noten und Instrumente
Weber-Studien 3

Weber-Studien 3

49.949954

EUR 49,95

inkl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 7-14 Tage
Autor/Zusätzliche Info Hrsg:Veit,Joachim/Ziegler,F...
Herausgeber Veit, Joachim / Ziegler, Frank
Einband Gebunden
Hersteller/Verlag Schott
Minimale Bestellmenge 1
Art.Nr. ED 8583
EAN 9783795703257

Weber-Studien 3

Vorwort/Abkürzungsverzeichnis/Hartmut Steinecke: Ein Brief über Glossen, Töne, Liebe und Intertextualität bei E.T.A. Hoffmann/Werner Keil: "Jene göttlichen großen Symphoniestücke ...". Zu einer literarischen Paraphrase der Sonatenform bei Wilhelm Heinrich Wackenroder/Eveline Bartlitz: "Wen in der Welt interessiert Frl. Koch ...?"/Dagmar Beck: "Füllet den Humpen ...". Weber im Kreise der Berliner Liedertafel/Ute Schwab: "Das stärkste Fortissimo wie der leiseste Hauch des Smorzando". Ein Brief, drei Männer und ein Harmonichord/Hermann F. Weiss: "Ich war nie der Knopf an Fortuna's Hute". Unbekannte Dokumente zur Beziehung zwischen Carl Maria von Weber und Friedrich Kind/Arne Langer: Dokumente zu Webers geplanter Anstellung in Kassel 1821/Ortrud Landmann, Eveline Bartlitz, Frank Ziegler: Aus dem Briefwechsel Friedrich Wilhelm Jähns-Moritz Fürstenau. Eine Auswahl von Briefen und Mitteilungen der Jahre 1863-1885/Joachim Veit, Frank Ziegler: Webers Kopisten. Teil 1: Die Dresdner Notisten-Expedition zu Webers Zeit/Frank Heidlberger: Die langsamen Sätze der Klarinettenkonzerte Carl Maria von Webers. Werk-Edition-Interpretation/Joachim Veit: Zur Frage der Partituranordnung bei Weber/Silke Leopold: Marginalien über Marginales: Zur italianità eines deutschen Nationalkomponisten/Sabrina Quintero: "Einheit" oder "brüske Reihung von Unvereinbarem"? zur "Sonatenform" im Kopfsatz der Klaviersonate C-Dur op. 24, JV 138 von Carl Maria von Weber/Oliver Huck: Zwischen Concert spirituel, Kirche und Theater. Webers Hymne (JV 154) und das "vierte Agnus Dei" (JV 273)/Jürgen Arndt: "Bewegungsloses Hervortreten im Hintergrund". Musikalische Aspekte der Figur Samiels in Webers Freischütz/Frank Ziegler: Wieviele Väter hat der Erfolg? Drei Variationen über ein Thema von Friedrich Wilhelm Jähns/Christine Heyter-Rauland: Webers "englische Oper". Anmerkungen zum Textbuch des Oberon/John Warrack: "Es waren seine letzten Töne!"/Gerrit Waidelich: "Weder Italienisch noch Französisch, sondern rein Deutsch". Johann Nepomuk Poißls Athalia als Oper "ohngefehr im Genre der Gluck'schen"/Hans John: "Fantasie und Variationen über Preciosa". Ein Beitrag zur Wirkungsgeschichte der Preciosa-Musik von Carl Maria von Weber/Irmlind Capelle: "Wie kann man den Weber so verhunzen?" Zu Mara von Joseph Netzer/Peter Overbeck: "C'est bon teint est ca ne s'use pas." Zur aufführungspraktischen Realisierung der Freischütz-Ouvertüre/Wolfgang Goldhan: Die Blößen der Biographik. Anmerkungen zu einer aktuellen Diskussion/Jost Michaels: Gedanken zur Entwicklungsgeschichte des Klavierquartetts unter besonderer Berücksichtigung der zwischen 1806 und 1809 entstandenen Werke von Ferdinand Ries (opp. 13 und 17) und Carl Maria von Weber (op. 8)/Register der Personen und Werke/Abbildungsnachweis

Weber-Studien 3

Keine Bewertungen

Bewertungen

Bewertung schreiben