Zwischen Beethoven und Brahms

Preis auf Anfrage

  • Lieferzeit 7-14 Tage Lieferzeit 7-14 Tage
  • Lieferzeit 7-14 Tage

  • Gewicht 0.87 kg



Hersteller: Bärenreiter

Art.Nr.: BVK1862

EAN: 9783761818626

Autor/Zusätzliche Info: Wiesenfeldt, Christiane

Zahlungsweisen

Vorkasse PayPal giropay MasterCard Visa Sofortüberweisung

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Produktbeschreibung

Das Buch macht auf einen in seiner Vielfalt weitgehend unbekannten Werkbestand neugierig. Die handbuchartige Systematik ermöglicht es, sich über viele der rund 250 Sonaten in Einzelkapiteln gezielt zu informieren, zugleich wird die Entwicklung der Cellosonate im 19. Jahrhundert nachgezeichnet und durch Analysen gestützt. Eine Bestandsliste sämtlicher Cellosonaten sowie umfangreiche Anhänge zu den wichtigsten Cellisten und Lehrwerken für Violoncello machen das Buch zu einem Nachschlagewerk für Musiker, die

Vorbemerkungen/I. Die Violoncello-Sonate im 19. Jahrhundert. Grundlagen und Grenzen des Gattungsbegriffs/II. Die spieltechnische Entwicklung des Violoncellos im 19. Jahrhundert/III. Beethoven: Emanzipation und Dialog:/1. Chronologie eines Zufalls: Die Großen Sonaten F-Dur und g-Moll op. 5 (1797)/2. Zwischen Konzertsaal und Kammer: Die Große Sonate A-Dur op. 69 (1809)/3. Vom "Mannigfachphantastischen": Die Sonaten C-Dur und D-Dur op. 102 (1817)/4. Emanzipation und Dialog in den Sonaten opp. 5, 69 und 102/IV. Das Zeitalter der Grande Sonate. Violoncello-Sonaten der 1820er Jahre:/1. Friedrich Wilhelm Grund: Grande Sonate f-Moll op. 13 (1820)/2. Johann Nepomuk Hummel: Grande Sonate A-Dur op. 104 (1827)/3. Heinrich Dorn: Sonate E-Dur op. 5 (1828)/4. Resümee/V. Mendelssohn: Variabilität und Vermittlung:/1. "Noch mehr Musik": Die Sonate B-Dur op. 45 (1839)/2. "Zwei Herzen und ein Schlag": Die Sonate D-Dur op. 58 (1843)/3. Variabilität und Vermittlung in den Sonaten op. 45 und 58/VI. Disparität und Reflexion. Violoncello-Sonaten der 1840er und 1850er Jahre:/1. Beispiele aus dem Mendelssohn-Umfeld/2. Beispiele weiterer zeitgenössischer Kompositionen/3. Resümee/VII. Brahms: Konvention und Innovation:/1. "Ein nirgend stockendes Ganzes": Die Sonate e-Moll op. 38 (1866)/2. "Ein würdiges Geschwister der vierten Sinfonie": Die Sonate F-Dur op. 99 (1887)/3. Konvention und Innovation in den Sonaten op. 38 und 99/VIII. Vielfalt und Konsolidierung. Violoncello-Sonaten der 1860er bis 1880er Jahre:/1. Beispiele aus dem Brahms-Umfeld/2. Beispiele weiterer zeitgenössischer Kompositionen/3. Resümee/IX. Ausblick: Violoncello-Sonaten des ausgehenden Jahrhunderts:/1. Traditionalisten/2. Vermittler und Einzelgänger/3. Vorboten der Moderne: Hans Pfitzner und Max Reger/X. Die Violoncello-Sonate im 19. Jahrhundert. Gattung oder Sonderfall?/XI. Anhänge:/1. Verzeichnis der gedruckten Violoncello-Sonaten im 19. Jahrhundert/2. Literaturverzeichnis und Verzeichnis der Kurztitel und bibliographischen Siglen/3. Verzeichnis der wichtigsten Violoncellisten des 19. Jahrhunderts/4. Verzeichnis der Lehrwerke für Violoncello bis 1929/5. Erläuterungen zum Diagramm der Lehrer-Schüler-Verbindungen im 19. Jahrhundert/XII. Personen-Verzeichnis

Bewertung(en)

Zu diesem Artikel existieren noch keine Bewertungen

Bewertung schreiben